Funk


 

Abschnittsfunkbeauftragter
ABI d. F. Robert Zach
Funkbeauftragter
LM d. F. Martina Auer

 

Die Feuerwehr Kirchbach ist bereits mit dem neuen EDV-gestützten Funkanlagen ausgestattet. Besser bekannt als digitales Bündelfunksystem „Digitalfunk BOS-Austria“. Dieses System hat den Vorteil, dass nun jedem Bezirk mehrere Funkkanäle zur Verfügung stehen und daher eine ungestörte Kommunikation möglich ist. Ebenfalls kann im Einsatzfall mit anderen Einsatzorganisationen (Rettung, Polizei) direkt gefunkt werden. Ein zusätzlicher Vorteil ist, dass GPS Koordinaten übermittelt werden können, die vor allem in Großschadensfällen (z. B. Hochwasser) die Lageführung enorm erleichtert.

Die Ausbildung zum Funker in der Feuerwehr beginnt bereits bei unseren monatlichen Funkübungen und wird anschließend in den angebotenen Funklehrgängen der Feuerwehrschule Lebring vertieft. Bei allen Übungen ist es unerlässlich, dass nicht nur mit dem Sprechgerät als solches geübt wird, sondern auch der Umgang mit Kompass, Karten und der räumlichen Situation vor Ort gelehrt wird.

Zur Festigung der Kenntnisse werden regelmäßige Funkübungen der Feuerwehr Kirchbach abgehalten, Abschnittsfunkübungen durchgeführt sowie an zahlreichen Funkbewerben zur Vertiefung der Funksprache teilgenommen.

Funkleistungsabzeichen:

Die Funkleistungsbewerbe dienen dazu, die geübten Kenntnisse zu vertiefen und die „Funksprache“ weiter zu schulen. Bei diesen Bewerben werden Kartenkunde sowie der Umgang mit Kompass, Technik, Funksprache und auch Tätigkeiten des Melders überprüft.

 


 

Technik und Design by